preloader image of the website
Naturbad Amstetten

Naturbad Amstetten

Umbau I Amstetten I 2010

Neuerrichtung der Bademeisterkabine und Umbau der Sonnenschutzanlage.

Mit der Neuerrichtung der Bademeisterkabine sollte das bestehende, ästhetisch anspruchsvolle, jedoch technisch und funktional unbrauchbare „Ei“ ausgetauscht werden. Die Anforderungen der Bademeister nach einem akustisch- und klimatischen Rückzugsraum mit größtmöglicher Transparenz und Übersicht auf die Wasserbecken war unbedingt zu erfüllen Die gestalterische Herausforderung war eine Form zu finden, die sich als ein selbstverständlicher Teil in die bestehende Architektur des Hallenbades einfügt und gleichzeitig alle technisch/funktionalen Anforderungen erfüllt, sich in einem angemessenem Kostenrahmen bewegt und sich durch weitgehende Vorfertigung in der knapp bemessenen Bauzeit realisieren lässt. Der Raumbügel wurde tischlermäßig vorgefertigt, die Glaswände sind für die größtmögliche Transparenz von aussen entspiegelt und die Decke für die gegenseitige Reflektion der Wasserbecken verspiegelt.Der Raum ist akustisch gedämpft und mit Frischluft versorgt. Im zweiten Bauabschnitt (Herbst 2009) wird der Sonnenschutz für eine dauerhafte Beschattung auch bei stärkerem Wind mittels einer frei auskragenden Pergolakonstruktion und darüberliegendem Jalousiensystem neu hergestellt.

Architektur: Atelier Meinhart
ÖBA: PSB Planung-Statik-Bauleitungs GmbH, BM Markus Schnabl
Fotos: © Atelier Meinhart