preloader image of the website
Haus SMM

Haus SMM

Umbau und Aufstockung | Ansfelden | 2004 – 2005

Das bestehende eingeschossige Hanghaus mit Keller aus den 70`er Jahren wurde komplett entkernt. Aufgrund der Schotenbauweise mit durchlaufenden Decken konnte die Nord- und Südfassade samt Treppe und Anbauten abgebrochen werden. Das Obergeschoss wurde analog neu aufgebaut. Die somit entstandene klare Gebäudestruktur fügt sich nahtlos in das Architekturkonzept: Südöffnung für Sonnenlicht und Wärme, Nordöffnung für Aussicht über das Traun/Donautal. Freistehende Veranden bieten den offenen Fassadenzonen Schutz vor Einblicken, Sonne und Regen, und vermitteln als transparenter Filter zwischen Innen und Außenraum. Raumbereiche sind großzügig und klar ablesbar, eine zentrale Stiegenhalle vermittelt zwischen Untergeschoss mit Nordgarten, dem Erdgeschoss mit Wohnräumen und Südgarten, und dem neu errichteten Obergeschoss mit Schlafräumen und Bad. Das freistehende, zweiteilige Schwimmbecken verbindet den Nordgarten mit dem Wohngeschoß. Das überlaufende Wasser ergießt sich rauschend in das untere, gartenebene Planschbecken und harmonisiert den Verkehrsgeräuschpegel. Das überlaufende Wasser des freistehenden Schwimmbeckens ergießt sich rauschend in das untere, gartenebene Planschbecken und harmonisiert den Verkehrsgeräuschpegel. Das Haus nimmt in seiner Gesamtausformung Bedacht auf die Nachbarschaft und fügt sich wie selbstverständlich in die bestehende Siedlungsstruktur.

Fotos: © Dietmar Tollerian